Die polnische Mutterfirma von Vögele Shoes, die CCC-Gruppe, ziehe sich aus strategischen Gründen aus dem stationären Schuhhandel in der Schweiz zurück, heisst es in einer Mitteilung von Vögele Shoes vom Donnerstag. Die Uznacher Firma geht an die cm.Shoes, die ihren Sitz in Hannover hat. Die Geschicke des Unternehmens werden künftig von VR-Präsident Christian Müller sowie CEO und CFO Max Bertschinger geleitet. 

Die neuen Besitzerin cm.shoes GmbH übernimmt am Donnerstag in Kooperation mit dem Münchner Finanzinvestor GA Europe von der polnischen CCC-Gruppe. Der Verkauf erfolge wegen «Umstrukturierungsplänen». Die CCC-Gruppe möchte sich auf Mittel- und Osteuropa konzentrieren und hat den Schweizer Traditionsladen deshalb verkauft. In der Schweiz wird das Unternehmen seine Aktivitäten über ihre Plattform eschuhe.ch weiterführen. Die CCC-Gruppe bleibe Vögele Shoes auch als Lieferantin erhalten.

Gleichzeitig ging das verbleibende private Aktienpaket von Max Manuel Vögele, rund 30 Prozent, vorher an die CCC-Gruppe und jetzt an cm.shoes. Sie ist nun hundertprozentige Besitzerin von Vögele Shoes. Die Karl Vögele AG beschäftigt in den 116 Filialen sowie am Hauptsitz in Uznach rund 600 Personen. 

Anzeige

Fokus auf die Schweiz

Die Marke Vögele Shoes bleibe erhalten, heisst es weiter. Man wolle aber das Sortiment noch mehr auf die Bedürfnisse der Schweizer Kundschaft ausrichten. Swissness soll gross geschrieben werden. Dazu wolle das Unternehmen auch deutlich «digitaler» werden. «Die Dualstrategie aus den letzten zwei Jahren greift», lässt sich Chef Max Bertschinger zitieren. Die Onlineverkäufe würden mittlerweile 15 Prozent des Umsatzes ausmachen.

Man wolle das Sortiment jetzt aber bereinigen und es komme in den nächsten Monaten zu Räumungsverkäufen. Damit wolle man Platz für neue Kollektionen schaffen, teilt Vögele Shoes mit.

(tdr)