Letztes Jahr wurden in der Schweiz exakt 311'466 neue Autos verkauft. Über 98 Prozent davon wurden bei einer der gut 5000 Garagen im Land gekauft – und nur knapp 2 Prozent online. Im Gegensatz zu fast allen anderen Branchen hat der E-Commerce im Schweizer Autohandel noch nicht Einzug gehalten.

Doch das wird sich bereits in wenigen Wochen ändern. Denn Anfang März wird die Amag in den Online-Autohandel einsteigen. Das bestätigt Amag-Sprecher Dino Graf: «Im Rahmen des bereits im ersten Quartal 2020 geplanten Relaunch von amag.ch wird Amag ­Retail ein innovatives, inte­griertes Online-Sales-Portal lancieren.» Das Bekenntnis des Schweizer Marktführers im Autohandel zum E-Commerce kommt einem Damm­bruch gleich.