Die Plattform für Luxusuhren Watchbox hat einen umfassenden Expansionsplan bekannt gegeben. Ingesamt sollen acht neue Standorte auf der ganzen Welt eröffnet werden. Darunter die ersten US-Filllialen und ein Standort in Zürich. MiamiNew York City und Los Angeles werden die ersten Standorte sein, die im ersten Quartal 2022 eröffnet werden. Das Designbüro Studio Mellone, das sich mit Luxuskonzepten und Showrooms auf der ganzen Welt einen Namen gemacht hat, wurde mit der Gestaltung der ersten Standorte in den USA beauftragt.

Neben Zürich sollen weitere Standorte in Riad und Tokio eröffnet werden. Bisher ist das Unternehmen bereits in Dubai, Hongkong, Neuchâtel und Singapur präsent. WatchBox gilt als die weltweit führende Plattform für sammelbare Luxuszeitmesser. Mit der Sammlung von Luxusuhren in sehr gutem Zustand, authentifiziert und mit einer weltweiten Garantie versehen, ist WatchBox bei Sammlern auf viel Anklang gestossen. Mitglieder der WatchBox-Sammlergemeinschaft erhalten in den Shops zudem eine Art Concierge-Service. 

CEO erwartet starkes Wachstum

Nach Angaben von McKinsey & Company werden die Märkte für Primär- und Sekundäruhren bis 2025 voraussichtlich von 66 Milliarden US-Dollar auf 97 Milliarden anwachsen. «Dies ist eine unglaublich spannende Zeit für WatchBox», sagte Justin Reis, CEO von WatchBox. «Wir haben im Jahresvergleich ein profitables Wachstum verzeichnet und erwarten für 2021 ein Umsatzwachstum von 40 Prozent und sind auf dem besten Weg, einen Umsatz von 300 Millionen Dollar mit zweistelligen EBITDA-Margen zu erzielen», so Reis weiter.

«Als Marktplatz für verwaltetes Inventar gewinnen wir jeden Tag unglaubliche Sammler und bauen Beziehungen auf, die ein Leben lang halten. Darüber hinaus schafft unsere medienorientierte Plattform Programme, die unsere Sammlergemeinschaften mit ihrer gemeinsamen Leidenschaft für die Uhrmacherei ansprechen und weiterbilden», so Reis.

(stm)

 

Unser Podcast zum Thema

Alle weiteren Folgen von «Handelszeitung Insights» finden Sie hier.