Was möchten Sie in Ihrer neuen Funktion bewirken?

Thomas Reifler: Unsere ehrgeizigen Pläne bezüglich Marktstellung und Internationalisierung erreichen.

Wie wichtig ist Ihnen Geld?

Reifler: Es ist beruhigend, wenn man etwas von diesem Tauschmittel besitzt – es müssen jedoch nicht Unmengen davon sein.

Was langweilt Sie?

Reifler: Klatsch.

Welches Buch hat Sie beeindruckt?

Reifler: Die Autobiografie von William Jefferson Clinton. Eine herausragende Persönlichkeit, die Politik mit Menschlichkeit verbindet. Das Buch gewährt einen interessanten Einblick in das Leben eines Präsidenten und hinter die Kulissen von Politik und Macht.

Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt?

Reifler: Nicht womit, sondern was. Als Indianer bin ich am liebsten, oft nur mit einem selbst gebastelten Lendenschurz und Federschmuck bekleidet, im Wald herumgeschlichen. Der Umstand, dass ich als einziger in meinem Freundeskreis ein Pony besass, verhalf mir gleich noch zur Rolle des Häuptlings.

Anzeige

Was macht Sie traurig?

Reifler: Wenn ich jemanden enttäuscht habe, der mir nahe steht.

Wann haben Sie zum letzten Mal geweint?

Reifler: So richtig? Bei der Geburt unseres ersten Kindes. Da habe ich die Fassung ziemlich verloren.

Wer ist der wichtigste Mensch für Sie?

Reifler: Als Ehemann und Vater von drei Kindern gibt es «den wichtigsten Menschen» nicht.

Was würden Sie gerne erfinden?

Reifler: Einen E-Mail-Filter, der unwichtige E-Mails zuverlässig erkennt und automatisch dem Papierkorb zuführt.

Welches Erlebnis hat Sie geprägt?

Reifler: Das waren weniger Erlebnisse, sondern Menschen, die Spuren hinterlassen haben. Ich habe viel von anderen lernen können – wie man etwas gut macht, aber auch, wie man es nicht machen sollte.

Was ist Ihr persönlicher Albtraum?

Reifler: Glücklicherweise habe ich keinen.

Was ist Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Reifler: Zeit mit der Familie in der Natur verbringen.

Wer sind die drei klügsten Köpfe unserer Zeit?

Reifler: Schwer zu sagen, da man meistens das wahre Ausmass an Klugheit erst viel später erkennen kann. Wer nicht dazugehört, wäre wesentlich einfacher zu beantworten.

Welche Fähigkeiten hätten Sie gerne?

Reifler: Für jedes Problem die richtige Lösung und für jede Frage die richtige Antwort zu finden.

Wie lautet Ihr Lebensmotto?

Reifler: Tue die richtigen und wichtigen Dinge – und die richtig!

Was ist Ihre grösste Sorge?

Reifler: Dass unsere Generation ihren Kindern eine Welt hinterlässt, die sie selbst nicht antreffen möchte.

Was treibt Sie derzeit am meisten an?

Reifler: Das mir entgegengebrachte Vertrauen und die mir übertragene Verantwortung, die mit der neuen Funktion verbunden ist.

Anzeige

Wie wichtig ist Ihnen ein Leben ausserhalb der Arbeit?

Reifler: Die Familie ist mir sehr wichtig. Ansonst bin ich anspruchslos.

Welchen Traum wollen Sie sich erfüllen?

Reifler: Mich faszinieren die alte Kultur und die landschaftliche Schönheit Zentralasiens. Das Gebiet auf zwei Rädern entlang der Seidenstrasse zu bereisen, stelle ich mir abenteuerlich vor.

------

STECKBRIEF

Name: Thomas Reifler
Geboren: 1. Mai 1967
Zivilstand: Verheiratet
Wohnort: Raum Wil SG
Ausbildung: Betriebsökonom FH
St. Gallen
Bisherige Funktion: CFO Hartchrom AG, Steinach
Neue Funktion: Leiter Division Oberflächentechnologie der Arbonia-Forster Holding AG und Vorsitzender der Geschäftsleitung Hartchrom AG, Steinach