Das New Yorker Auktionshaus Sotheby's kündet die Versteigerung der grössten privaten Kunstsammlung an, die je unter den Hammer kam. Angeboten werden 65 Werke von modernen Künstlern wie Pablo Picasso, Andy Warhol, Cy Twombly oder Alberto Giacometti angeboten. Der Wert des gesamten Sammlung wird auf 600 Millionen Dollar geschätzt. 

Giacometti bis zu 70 Millionen Dollar

Dabei gehört das Werk des Schweizers Giacometti zu den Spitzenreitern der Versteigerung: «Die Nase». Auch «N°7» von Mark Rothko könnte – laut dem Schätzwert – für bis zu 70 Millionen Dollar den Besitzer wechseln. Das berühmte Werk «Nine Marilyns» von Andy Warhol wird auf zwischen 40 und 60 Millionen Dollar geschätzt. Eine Draht- und Blechskulptur von Picasso könnte rund 20 Millionen Dollar einbringen. Ein Grossgemälde von Cy Twombly aus dem Jahr 2007 soll 40 bis 60 Millionen Dollar kosten, während Gerhard Richters Werk «Seestück» von 1975 auf bis zu 35 Millionen Dollar geschätzt wird.

All diese gehören zur Sammlung des New Yorker Immobilienbesitzers Harry Macklowe und seiner Ex-Frau Linda. Angebot wird die gemeinsame Kunstsammlung im Zuge ihres Scheidungsstreits. Sotheby's-Direktor Stewart rechnet damit, dass die Versteigerung die Top-Sammler der Welt anziehen werde.

Scheidungsstreit führte zur Auktion

Die Auktion wurde über Jahre vorbereitet, die Scheidung erfolgte bereits im Jahre 2016. Zwei Jahre später ordnete eine Richterin in Manhattan an, dass das Vermögen und der Besitz des Paares in Höhe von 2 Milliarden Dollar in zwei Hälften geteilt werden muss. Sie ordnete auch den Verkauf der Kunstsammlung und die Aufteilung des Erlöses an, da sich das Paar über deren Wert stritt.

EAST HAMPTON, NY - AUGUST 14: (L-R) Harry Macklowe, Linda Macklowe and Tony Ingrao attend The Art of Fashion in The Hamptons, GUILD HALL Summer Gala Honoring MARJORIE F. CHESTER, Sponsored by Van Cleef & Arpels with Town & Country, Dinner at Home of Tony Ingrao and Randy Kemper on August 14, 2009 in East Hampton, NY. (Photo by PATRICK MCMULLAN/Patrick McMullan via Getty Images)

Harry (l.) und Linda Macklowe mit einem gemeinsamen Freund. 

Quelle: Patrick McMullan via Getty Image

Harry Macklowe, der einige der höchsten und teuersten Wohntürme in Manhattan gebaut hat, bezifferte den Wert der Sammlung auf fast 800 Millionen Dollar, während Linda Macklowe den Wert der Sammlung auf etwa 600 Millionen Dollar veranschlagt.

Christie's, Sotheby's und andere New Yorker Kunsthändler wetteifern seit Jahren um den Verkauf der Sammlung. Sie sollte bereits im vergangenen Jahr zum Verkauf stehen, doch der vom Gericht eingesetzte Insolvenzverwalter Michael Findlay verschob den Verkauf aufgrund der Pandemie.

Die 65 Werke der Sammlung werden in zwei separaten Auktionen verkauft. Die Daten sind der 15. November 2021 und im Mai 2022.

(tdr)