So etwas gibt es in der Schweizer Bankenbranche selten. Über die Feiertage haben die Eigentümer, die französische CIC-Bankengruppe, der in Basel ansässigen Schweizer Tochter CIC durchgegriffen. Nicht nur wurde offenbar noch im Dezember CEO Thomas Müller entlassen, wie der Blog «Inside Paradeplatz» zwischen den Feiertagen berichtete, auch weitere hochrangige Angestellte mussten gehen, wie Recherchen der «Handelszeitung» zeigen. Auslöser sind offenbar Kreditgeschäfte in der Ostschweiz.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Mit Müller ist auch der Leiter Deutschschweiz, Christoph Bütikofer, von der Website der Bank verschwunden. Franz Osterwalder, Leiter St. Gallen, sowie ein St. Galler Sachbearbeiter seien entlassen worden, der Internetauftritt des Regionalsitzes wurde ersatzlos gelöscht. Offizielle Mitteilung dazu: keine. Mutationen im Handelsregister: Bisher noch ausstehend.