In den USA hatte Subway die Hamburger-Kette bereits im Jahr 2002 überholt. In der Schweiz dagegen ist das Bild noch ein ganz anderes: Den mittlerweile über 150 McDonald's-Restaurants stehen lediglich acht Filialen von Subway gegenüber.

Subway hatte bereits in den 90er-Jahren einen ersten Versuch gestartet, in der Schweiz Fuss zu fassen, war damals allerdings gescheitert. Vor knapp vier Jahre startete die Sandwich-Kette ihre Expansion in die Schweiz nun erneut.

Beim Umsatz liegt McDonald's immer noch weit vor Subway: Das Unternehmen mit dem gelben M verkaufte im vergangenen Jahr weltweit Burger, Pommes und Getränke für rund 24 Mrd. Dollar, Subway kam mit seinen belegten Brötchen auf einen Umsatz von insgesamt 15,2 Mrd. Dollar.

Sowohl McDonald's wie auch Subway betreiben ihre Restaurants hauptsächlich mit Franchise-Nehmern, das heisst der Restaurantbetreiber führt das Restaurant auf eigenes Risiko, profitiert aber von der Marke, vom vorgegebenen Restaurantkonzept und von der Logistik.