Patentanwältin für Big Pharma müsste man sein. Die Anwälte, die für Pharmakonzerne wie Roche und Novartis vor Gericht ziehen, um die Patente ihrer Kassenschlager zu verteidigen, setzen schon mal 1000 Franken und mehr pro Stunde auf die Rechnung. 

Wenn es um Patente geht, dann scheuen Unternehmen wie Roche und Novartis keine Kosten. Jeder Monat zählt, jedes Jahr, das ein Patent früher ausläuft, kann in die Milliarden gehen. Da werden Klagen eingereicht, da wird vor Gericht gezogen und Berufung eingelegt, da wird Einspruch erhoben und da wird nochmals ein letztes Rechtsmittel ausgeschöpft.

Auch interessant