Das erste Gespräch des Journalisten mit Daniel Hasler und Jean-Luc Zehnder von der Zürcher IT-Firma Virtido fand gestern Mittwoch statt. Die beiden Unternehmer beschäftigen 130 Angestellte im Westen der Ukraine und erzählten, welche Folgen der russische Truppenaufmarsch für ihre dortigen Niederlassungen für Folge hat. Keine Grossen. Das war gestern – bevor Russland die Ukraine attackierte

Über Nacht hat sich die Situation völlig verändert. «Wir haben heute ein Haus in Ternopil im Westen der Ukraine gemietet», erzählt Daniel Hasler heute Donnerstagmorgen am Telefon. Er hat soeben mit dem Managementteam der ukrainischen Niederlassung gesprochen und klingt emotional aufgewühlt. «Wir bieten die Unterkunft den 10 bis 15 Familien der Mitarbeitenden an, die im Osten des Landes leben und im Homeoffice für uns arbeiten», sagt der IT-Unternehmer.

Auch interessant