Die Infektionszahlen steigen derzeit wieder an. Befürchten Sie einen zweiten Lockdown?
Rudi Bindella Jr*: Ich hoffe nicht! Für uns wäre das sehr schwierig zu bewältigen. Von einem erneuten nationalen Lockdown gehe ich nicht aus. Kantonale Einschränkungen sind da meiner Meinung nach wahrscheinlicher. Wir bereiten uns auf verschiedene Szenarien vor und haben entsprechende Vorkehrungen getroffen. Durch die Erfahrungen, die wir in den vergangenen Monaten gemacht haben, sind wir gut gerüstet. 

Inwiefern?
Als der Bundesrat im Frühling die Wiedereröffnung der Gastrobetriebe ankündigte, haben wir schnell reagiert und Schutzmassnahmen vorbereitet. Etwa Trennwände im Gastraum und Desinfektionsständer, die grosszügig in unseren Ristoranti verteilt sind. Seit gut einem Monat tragen alle unsere Mitarbeitenden zudem Schutzmasken.