Am 29. November wird in der Schweiz über die sogenannte Konzernverantwortungsinitiative abgestimmt. Was würde ein Ja für Nestlé, die grösste Schweizer Firma, bedeuten?
Mark Schneider: Wir haben bezüglich Ziele der Initiative dieselbe Meinung. Auch wir stehen für Menschenrechte und Umweltschutz.

Aber?
Die Art, wie die Initiative diese Ziele umsetzen möchte, halten wir für verfehlt und kontraproduktiv.