Europas grösster Online-Modehändler Zalando hat seinen Gewinn in der Corona-Krise deutlich gesteigert. Das Nettoergebnis kletterte 2020 um mehr als das Doppelte auf rund 226 Millionen Euro nach knapp 100 Millionen Euro im Vorjahr, wie das Berliner Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Der Dax-Anwärter profitiert davon, dass immer mehr Menschen angesichts vielerorts geschlossener Läden im Internet ihre Kleidung kaufen und nach Hause liefern lassen. Die Zahl der Kunden stieg um ein Viertel auf inzwischen 38,7 Millionen. Dies liess den Umsatz im vergangenen Jahr um 23 Prozent auf acht Milliarden Euro klettern.

Verdreifachung geplant

Nun setzt sich Zalando auch mittelfristig höhere Ziele. Bis 2025 soll das Bruttowarenvolumen (Gross Merchandise Volume, GMV) auf mehr als 30 Milliarden Euro zulegen. Das entspricht fast einer Verdreifachung im Vergleich zu 2020, als es bei 10,7 Milliarden lag.

(reuters/tdr)