Europas grösster Online-Modehändler Zalando startet sein «Pre-owned» genanntes Second-Hand-Angebot. Ab sofort könnten Kunden in Deutschland und Spanien über die Plattform neuwertige gebrauchte Mode kaufen sowie eigene Second-Hand-Kleidungsstücke gegen eine Gutschrift eintauschen, kündigte Zalando am Montag an.

Ab Oktober soll dies dann auch in Belgien, Frankreich, Polen und den Niederlanden möglich sein. «Das Interesse für pre-owned Mode ist hoch und steigt kontinuierlich», begründete Zalando-Manager Torben Hansen den Einstieg in dieses Geschäft.

Die Schweiz wird zu Beginn noch nicht bedient

Ab wann das Angebot auch in der Schweiz zugänglich sein wird, ist noch unklar. «Aktuell konzentrieren wir uns auf den Start in den sechs genannten Zalando Märkten», sagte ein Sprecherin auf Anfrage von AWP. Wenn das Angebot dort gut angenommen werde, dann sei es wahrscheinlich, dass «Pre-owned» auch in weitere Zalando-Märkte wie die Schweiz gebracht werde.

Zalando greift damit einen Trend auf, der sich stetig weiterentwickelt hat. Im Secondhand-Geschäft, auch Recommerce genannt. Der Markt wird noch weiter wachsen, im Jahre 2023 bis zu 50 Milliarden Dollar weltweit.

(awp/tdr)