Tausende Kunden der Neobank Neon haben derzeit ein Problem: Wollen sie sich mit dem Handy in ihr Bankkonto einloggen, erscheint zunächst eine Fehlermeldung: Darin warnt das Fintech, dass es allenfalls schiefgehen könnte. Und es geht oft schief, wie mehrere Betroffene der «Handelszeitung» berichten. Offenbar besteht das Problem seit ein paar Tagen.

Ein Vertreter von Neon bestätigt das Problem. Die Ursache dafür liege bei einem Partner von Neon, weshalb das Fintech selbst auf die Problemlösung keinen Einfluss habe. Dieser arbeite jedoch an einer Lösung und habe bereits erste Korrekturen vorgenommen. Mit ein Grund sei auch das vermehrte Transaktionsaufkommen zum Salär-Tag. Dies führe dazu, dass das System gelegentlich überlastet sei. 

Interne Sicherheitsmassnahmen

Auch wenn derzeit alle Kunden von der Fehlermeldung begrüsst werden, könne ein Teil von ihnen normal auf das Konto zugreifen, sagt der Neon-Mitarbeiter. Funktioniere der Login, würden auch korrekte Daten angezeigt. Interne Sicherheitsmassnahmen sorgten zudem dafür, dass im Falle einer Überlastung keine Zahlungsaufträge verloren gingen oder doppelt ausgeführt würden.

Das Unternehmen Neon hat zahlreiche Teile des Bankgeschäfts an Partner ausgelagert. Der wichtigste davon ist die Hypothekarbank Lenzburg. Bei welchem Partner die Probleme vorliegen, wollte Neon nicht offenlegen.