Oscar-Preisträger H.R. Giger ist tot. Er erlag am Montagnachmittag im Spital den Verletzungen, die er sich bei einem Sturz zugezogen hatte. Dies berichtet «SRF News Online» unter Berufung aus das Umfeld der Familie. International bekannt wurde Giger mit seinen oft düsteren Skulpturen, aber auch mit seinen Gemälden und nicht zuletzt Möbeln.

Geboren wurde Hansruedi Giger am 5. Februar 1940 in Chur. Der Maler und bildende Künstler erhielt 1980 für seine Arbeit für den Film «Alien» (1979, Ridley Scott) den Oscar in der Kategorie «Beste visuelle Effekte».

Giger wirkte in weiteren Filmen wie «Poltergeist II»(1986, Brian Gibson) und «Alien III» (1992, David Fincher) mit – und entwarf für «Species» (1995, Roger Donaldson) eine ausserirdische Schöne sowie eine phantastische Eisenbahn. 1998 wurde das Museum H.R. Giger im fribourgischen Gruyères eröffnet.

(vst)