Der britische Prinz William, seine Frau Kate und ihre neugeborene Tochter haben das Spital in London verlassen. Knapp zehn Stunden nach der Geburt der Prinzessin am Samstag zeigte die Familie sich vor der Tür des Lindo Wings des St. Mary's Hospital, bevor die drei sich auf den Weg zum Londoner Kensington-Palast machten.

Ihr erstes Kind, der gut 21 Monate alte Prinz George, hatte zuvor sein Schwesterchen in der Klinik besucht und war bereits in die Wohnung der Eltern gebracht worden.

Name noch nicht bekannt

Royal-Fans und Schaulustige bejubelten den Auftritt der Eltern und ihres zweiten Babys. Die glücklich lächelnde Kate hielt die Kleine, deren Name noch nicht bekannt ist, auf dem Arm. Nachdem sie sich noch einmal für einen Moment in die Klinik zurück gezogen hatten, fuhren sie nach Hause zum Kensington-Palast. William sass selbst am Steuer.

Die kleine Prinzessin steht nun auf Rang vier in der britischen Thronfolge. Damit verdrängte sie ihren Onkel Prinz Harry, Williams jüngeren Bruder, damit auf Rang fünf.

Geburt im St.-Mary-Spital

Kate war am frühen Morgen mit Wehen auf die Entbindungsstation im privaten Flügel des St.-Mary-Spitals in London gebracht worden. Zweieinhalb Stunden später brachte sie um 08.34 Uhr Ortszeit (09.34 Uhr MESZ) ein Mädchen zur Welt, das bei der Entbindung 3700 Gramm schwer war.

Anzeige

Im privaten Lindo-Flügel des Spitals war im Juli 2013 schon George (1), der erste Sohn der beiden, zur Welt gekommen. Im Sommer vor zwei Jahren hatte es von der ersten Mitteilung des Palastes bis zur Bekanntgabe der Geburt mehr als zehn Stunden gedauert. Beim zweiten Kind ging es nun deutlich schneller.

Geburt per Twitter verkündet

Die Königsfamilie verkündete die Geburt auf ihrem Twitter-Konto. Bereits zuvor waren Königin Elizabeth II., weitere Familienmitglieder sowie Kates Eltern Michael und Carole Middleton informiert worden. Der Name der Kleinen dürfte erst in einigen Tagen verkündet werden, bei Prinz George hatte es zwei Tage gedauert. Bei den Buchmachern stehen Alice und Charlotte besonders hoch im Kurs.

Die vor dem Spital versammelten Anhänger der Royals reagierten mit Jubel auf die freudige Nachricht. «It's a girl!» («Es ist ein Mädchen!»), riefen die wartenden Schaulustigen, die ganz traditionell von Londons Stadtschreier Tony Appleton über den königlichen Nachwuchs informiert wurden.

Erste Tage nach der Geburt im Kensington-Palast

Grossbritannien hatte der Geburt des royalen Nachwuchses schon seit Tagen entgegengefiebert, vor dem St.-Mary-Spital harrten bereits seit Ende April Fans und Medienvertreter aus. Den errechneten Geburtstermin hatte das Königshaus geheim gehalten, Kate selbst hatte von der zweiten Aprilhälfte gesprochen.

Die ersten Tage nach der Geburt wollen William und Kate im Kensington-Palast verbringen, bevor sie nach Anmer Hall auf dem königlichen Anwesen Sandringham im Osten Englands zurückkehren.

(sda/me)