In einem Glas Räber Aprikosenkonfitüre sind Glassplitter gefunden worden. Coop und Räber bitten die Kundinnen und Kunden deshalb, die Konfitüre mit Mindesthaltbarkeitsdatum 2.6.2016 nicht zu konsumieren.

Coop hat die betroffenen Konfitüren inzwischen aus dem Verkauf genommen. Bereits gekaufte Gläser können in jede Coop Verkaufsstelle zurückgebracht werden, wie Coop am Donnerstag mitteilte. Der Verkaufspreis wird zurückerstattet.

Vom Rückruf betroffen seien weniger als hundert Gläser, hiess es bei Coop auf Anfrage. Nur in einem Glas seien bisher Glassplitter gefunden worden. Ein Konsument hatte die Splitter entdeckt und gemeldet. Vorsorglich rief die Firma Räber daraufhin die betroffene Charge der Konfitüre zurück.

Keine anderen Läden betroffen

Die Konfitüre könne Glassplitter enthalten und der Verzehr dadurch zu Verletzungen führen, schreibt Coop. Vom Rückruf betroffen ist die Räber Aprikosenkonfitüre 215 Gramm für 2.70 Franken mit Mindesthaltbarkeitsdatum 2.6.2016. Sie wurde schweizweit in Coop-Supermärkten und Coop-City-Warenhäusern verkauft.

Anzeige

Die betroffene Konfitüre stand einzig in den Regalen von Coop. Andere Läden sind nicht betroffen, wie es auf Anfrage hiess.

(sda/vst/sim)