Bei einer Messerstecherei am Knabenschiessen hat ein 17-jähriger Schweizer zwei 16 Jahre alte Türken in der Nacht zum Sonntag lebensgefährlich verletzt. Die Polizei hat den mutmasslichen Täter am Sonntagabend verhaftet.

Der brutale Streit am Knabenschiessen war kurz nach Ende des Festbetriebes ausgebrochen, dabei sollen zunächst mehrere Personen auf die zwei Opfer losgegangen sein. Das Motiv ist unklar und derzeit Bestand von Ermittlungen.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Verletzte ausser Lebensgefahr

Fünf zunächst als verdächtig festgesetzte Personen wurden am Sonntagnachmittag wieder freigelassen. Der von der Polizei verhaftete 17-Jährige hat die Tat gestanden. Die beiden Verletzten sind mittlerweile ausser Lebensgefahr.

(me/ama)