Zwei Tage nach Christie's bietet nun auch Sotheby's eine Meisterarbeit von Andy Warhol an. Bei dem New Yorker Auktionshaus soll im November «Silver Car Crash (Double Disaster)» versteigert werden. Der Kunsthändler erhofft sich 60 Millionen Dollar.

Das gleiche Verkaufsziel hatte auch Christie's für «Coca Cola», das nur einen Tag vorher versteigert werden soll, verkündet. Dabei ist der Warhol von Sotheby's viel grösser als der wie ein Coca-Cola-Werbeplakat aussehende von Christie's. 2,67 Meter hoch und mehr als vier Meter breit.

Doch die rechte Hälfte ist leer. Auf der linken ist 15 Mal die Reproduktion des Bildes eines Verkehrsunfalles. Es stammt aus der «Death and Disaster»-Serie («Tod und Katastrophen») Warhols. Der Pop-Art-Künstler hatte Anfang der 1960er Jahre vornehmlich Bilder von Katastrophen vervielfältigt.

Tobias Meyer, Chef für moderne Kunst bei Sotheby's, verglich das Bild gar mit Pablo Picassos «Guernica» and Théodore Géricaults «Floss der Medusa». Arbeiten des 1987 gestorbenen Warhols, der Kunst wie am Fliessband produzierte, sind nach einer Durststrecke mittlerweile wieder sehr gefragt.

Von einem Warhol-Rekord ist das Bild bei 60 Millionen allerdings noch ein Stück entfernt: Im Mai 2007 brachte «Green car crash - Green burning car I» 71,7 Millionen Dollar. Es erinnert an das jetzt zum Verkauf stehende Bild - nur eben in Grün.

(sda/vst)