Wer meint, nur die Franzosen könnten Champagner produzieren, hat recht. Schliesslich ist Champagner eine geschützte Bezeichnung für Schaumwein aus der namensgebenden Region im Norden Frankreichs. Doch wer zudem der Meinung ist, Champagner sei der einzig wahre Schaumwein, hat womöglich noch nie einen Franciacorta probiert. Die Produktionsweise ist nämlich exakt die Gleiche wie beim französischen Pendant: Gärung auf der Hefe und anschliessende Reifung in der Flasche während mehreren Monaten. Das aufwändige Verfahren bringt eine hohe Qualität und eine anhaltende Perlage.

Bindella

                                                                Jetzt kaufen

Quelle: Bindella

Werden Sie zum Weinprofi!

Ihr Nachbar blufft mit der Weinhebamme? Oder öffnet die Schaumweinflasche per se nur mit dem Säbel? Am Tisch wird eifrig über die richtige Serviertemperatur für Wein diskutiert und Sie möchten mitreden?
Kompaktes Weinwissen einfach und verständlich aufbereitet gibt’s in unserem Online-Quiz – machen Sie mit und werden Sie Schritt für Schritt zum Weinprofi. Am Ende der Challenge können Sie Ihr Wissen unter Beweis stellen und tolle Preise gewinnen!

Hier gehts zum Quiz

Der Unterschied von Franciacorta und Champagner zu Prosecco liegt hauptsächlich in der Vergärungsmethode: Tank vs. Flasche. Prosecco, auch Spumante genannt, wird im Drucktank vergoren. Franciacorta und Champagner gönnt man wie gesagt eine sogenannte zweite Gärung in der Flasche, wodurch auch die typischen Bläschen entstehen. Übrigens: Prosecco ist ursprünglich der Name einer Rebsorte aus Venetien. Heute heisst die Rebe allerdings Glera – Prosecco ist nur noch die Herkunftsbezeichnung.

Mehr Wein-Wissen!

Wie wird Rosé hergestellt? Worin unterscheiden sich Champagner und Sekt? Und wie degustiert man einen guten Tropfen Wein wie ein Profi? Alle Dos und Don'ts in Sachen Wein erhalten Sie unter:

blick.ch/weinbattle