Die britische Revolut nimmt eine weitere Hürde für einen Ausbau ihres Geschäfts in der Schweiz. Nachdem Anfang Jahr bereits ein eigener Länderchef die Arbeit aufgenommen hatte, wurde mittlerweile mit der Revolut (Switzerland) AG eine Schweizer Tochtergesellschaft gegründet, wie aus dem Handelsregister hervorgeht. Zwei litauische Ableger der britischen Revolut verfügen zudem über eine Bewilligung der Schweizer Finanzmarktaufsicht (Finma).

Partner-Inhalte
 
 
 
 
 
 

Beim Handelsregister eingereichte Dokumente zeigen, wie sich der Auftritt von Revolut in der Schweiz verändern könnte. Die wichtigste News: Revolut wechselt von englischen Konten auf litauische Bankkonten. Das geht aus den Finma-Unterlagen für die Bewilligung der neuen Schweiz-Tochter hervor. Dieser wird erlaubt, lediglich Dienstleitungen der in Litauen angesiedelten Firmen Revolut Bank sowie Revolut Securities zu bewerben.

Michael Heim Handelszeitung
Michael HeimMehr erfahren