Es erfordert Nerven, sich wegen den beruflichen und finanziellen Unklarheiten bei der freiberuflichen Arbeit aus einer Stelle mit einem zuverlässigen Gehalt zu verabschieden. Aber es kann sich durchaus lohnen, ein eigenes Unternehmen zu führen, seine Arbeitszeiten, sein Büro und seinen Zeitplan selbst zu bestimmen und an Projekten zu arbeiten, von denen man selbst begeistert ist. 
 
Wie lange es dauert, den Übergang von der Vollzeitbeschäftigung zur freiberuflichen Tätigkeit zu vollziehen, ist keine exakte Wissenschaft, so Anna Lundberg, Erfolgscoach und Unternehmensstrategin bei One Step Outside, einem Unternehmen, das sie gegründet hat, um Angestellten zu helfen, sich den Erfolg ausserhalb des 9- bis 5-Jobs neu auszumalen. Lundberg ist Autorin des Buches «Leaving the Corporate 9 to 5» und Moderatorin des Podcasts «Reimagining Success», in dem sie handlungsorientierte Tipps für den beruflichen Übergang für mehr Freiheit, Flexibilität und Erfüllung gibt.

Die Trainerin, die selbst den Übergang von einem Vollzeitjob in die Selbständigkeit vollzogen hat, plant für ihre Kunden in der Regel ein ganzes Jahr, um bequem in die Selbständigkeit überzugehen. Sie fügte jedoch hinzu, dass Sie diesen Zeitraum verkürzen können, wenn Sie in eine Branche gehen, die Sie gut kennen und deren Kunden bereits Schlange stehen.