Lindt-Chef Ernst Tanner wird das Doppelmandat als CEO und VR-Präsident mittelfristig aufgeben. Im BILANZ-Interview kündigt er an: «Irgendwann in drei bis fünf Jahren werde ich mich auf das Präsidium zurückziehen.» Der Nachfolger soll firmenintern in der Konzernleitung oder unter den Länderchefs gefunden werden: «Ich glaube, dass alle Kandidaten davon profitieren, wenn ich ein paar Jahre bleibe, damit sie noch zusätzliche Erfahrungen mitnehmen können», so Tanner.

In den nächsten Jahren gäbe es bei Lindt noch viel zu tun, etwa die Expansion in die Schwellenländer. Sein Sohn Derek, der ebenfalls im Unternehmen arbeitet, soll explizit nicht Nachfolger werden: «Mein Ratschlag an meinen Sohn ist, sich in den nächsten fünf oder zehn Jahren selbständig zu machen, wenn sich eine Gelegenheit dazu ergibt.», so Tanner.

Lesen Sie mehr zum Thema in der neuen Ausgabe der «BILANZ», ab Mittwoch am Kiosk.