Kettlebells heissen die Hanteln, die Matt O’Toole vom Boden hebt und auf Schulterhöhe wuchtet. Jedes der beiden gusseisernen Rundgewichte wiegt 20 Kilo, mit ihnen im Anschlag beginnt der Reebok-Chef mit Kniebeugen. Die Adern auf der Stirn schwellen bedenklich, die Beine werden schwer, doch O’Toole pumpt weiter.

Wer ihn trainieren gesehen hat, weiss: Der Amerikaner hält durch. Da Adidas seine US-Tochter Reebok aber demnächst abspaltet, wird ihm das kaum helfen. Seine Tage an der Spitze dürften gezählt sein.