In der Mitteilung an die Belegschaft war die Trauer der Witwe zu spüren: Ariane de Rothschild bedankte sich für die grosse Unterstützung, die sie erleben durfte, liess wissen, dass die Übergabe der Führung der Gruppe sichergestellt sei, und bat ihre Mitarbeiter, sich weiter im besten Interesse der Kunden für die Bank einzusetzen.

Am 15. Januar war ihr Mann, Benjamin de Rothschild, Präsident der Edmond de Rothschild Holding, an einem Herzinfarkt gestorben. Er war erst 57 Jahre alt. Der Vater ihrer vier Töchter starb zu Hause, im Château de Pregny, dem Sitz der Familie in Chambésy etwas ausserhalb von Genf. Begraben wurde er auf dem Jüdischen Friedhof in Genf, sehr kurz nach seinem Tod, wie dies in der jüdischen Religion üblich ist. Der Tod Benjamins sei für alle überraschend gekommen, es habe keine gesundheitlichen Probleme gegeben, die darauf hingedeutet hätten, sagen Vertraute der Familie.