Laut kreischen die Möwen über der Hamburger Hafencity. Es ist typisch norddeutsches Schmuddelwetter, leichter Nieselregen fällt, eine steife Brise weht. Der Abenteurer und Umweltpionier Bertrand Piccard steht mit einem Mikrofon an der Hafenmole und spricht zu den versammelten Gästen: «Über Jahrhunderte hat die Menschheit produziert, benutzt, weggeschmissen.

Wir sind an einem Punkt angelangt, wo die Welt völlig ineffizient ist», sagt der Waadtländer, der mit Heissluftballon und Solarflugzeug jeweils die Welt umrundet hat. Piccard ist gekommen, um die Circular Explorer einzuweihen, einen solarbetriebenen Katamaran, der Plastikabfall im Meer und an Flussmündungen einsammeln soll, zunächst in der Bucht von Manila.