Cyrille Vigneron liebt grosse Auftritte und kam während der diesjährigen digitalen «Watches & Wonders» auf seine Kosten: hier die Neuheiten, dort seine Sicht auf die Welt – stets vor Tausenden zugeschalteter Zuhörer. Kurz nach seiner Abschlussrede erscheint er zum Zoom-Interview, hemdsärmelig, in der Hand eine Tasse Tee.

Herr Vigneron, ist Cartier eigentlich mehr ein Schmucklabel oder ein Uhrmacher?
Bei der Gründung war Cartier ein Juwelier, die erste Armbanduhr, eine Santos, datiert aber schon von 1904. Im Schmuck ist Cartier weltweit führend. Gäbe es unsere Designs nicht, müsste man sie erfinden. Wenn ich andererseits unseren Einfluss auf die Uhrenindustrie bedenke, dann sind wir klar Uhrmacher.

Auch interessant