Angesichts des spektakulären Wechsels im Präsidium der CS ging eine andere wichtige Personalie etwas unter: Die Bank hat seit dem 3. Januar einen neuen Chef für ihren Kernbereich Vermögensverwaltung. Francesco De Ferrari heisst der gebürtige Italiener mit Schweizer Pass – ein Topmann.

Abgesehen von einem kurzen Intermezzo in den letzten drei Jahren hat er praktisch seine ganze Karriere bei der CS verbracht, in jenem Bereich, den er jetzt leiten darf: die Vermögensverwaltung, wobei er lange im Schlüsselmarkt Asien tätig war.

Auch interessant