Die Türe zu seinem Büro steht weit offen. Es ist riesengross und spartanisch eingerichtet: In der Mitte steht ein raumfüllender, dicht bestuhlter Sitzungstisch, sein Pult in einer Ecke und dort auch noch ein kleines Pferd. Aber dazu später.

Matthias Breschan klemmt das laufende Telefongespräch ab, springt von seinem Stuhl auf, montiert die Gesichtsmaske, «willkommen, nehmen Sie Platz», und setzt sich selbst nicht ans Tischende, ­sondern in die Mitte.