Jetzt muss Monty Python her. Zumindest hat Bundesrätin Karin Keller-Sutter jüngst am Arbeitgebertag im Zürcher Marriott-Hotel ein womöglich hilfreiches Buch erhalten: «Kreativ sein und anders denken» – eine von Monty-Python-Komiker John Cleese geschriebene Anleitung für kluge Einfälle. Das passe zum EU-Dossier, sagte Arbeitgeber-Präsident Valentin Vogt bei der Übergabe. Man müsse nun kreativ sein. Und eben: etwas anders denken.

In der EU-Thematik ist man nun also beim schwarzen Humor angelangt. Die Wirtschaftsverbände reagieren verbittert auf den Abbruch der Verhandlungen. «Wir Arbeitgeber sind enttäuscht, dass es der Landesregierung in sieben Jahren nicht gelungen ist, ein aussen- und innenpolitisch mehrheitsfähiges Rahmenabkommen abzuschliessen», sagte Vogt kurz davor in seiner Rede.