Vielflieger kennen das Problem: Sie haben reichlich Flugmeilen gesammelt, bleiben aktuell aber darauf sitzen. Das lastet auch auf den Airlines. Für sie ist die oft gut betuchte Klientel in Programmen wie dem zum Lufthansa-Konzern gehörenden Miles & More ein wichtiges Asset – denn gerade Kreditkartenherausgeber oder Hotelgesellschaften bezahlen die Airlines, um an diese Kundschaft heranzukommen.

Nun aber drohen den Airlines erstens die Teilnehmer der Vielfliegerprogramme abhandenzukommen. Und wenn zweitens Kunden ihre überschüssigen Meilen statt für einen Freiflug oder ein Upgrade nun zum Beispiel im Lufthansa-Shop einsetzen, um damit ein neues iPad zu kaufen, kommt das die ohnehin schon klammen Fluggesellschaften teurer zu stehen.