Seit diesem Frühjahr ist die Website Galaxus.at live. Bestellen kann man jedoch noch nichts. «Galaxus gibt es bald auch in Österreich!», heisst es lediglich. Und dass noch andere Länder in Europa angepeilt würden. Wann es in Österreich losgeht, möchte Galaxus, die zu 70  Prozent der Migros gehört, noch nicht verraten. Lange dürfte es nicht mehr dauern.

Entscheidend für den Sprung nach Österreich seien die sprachliche und logistische Nähe sowie eine potenzielle Zielgruppe für ihr Konzept, sagt Galaxus-Sprecher Stephan Kurmann. Beliefert wird der neue Markt vorerst aus dem deutschen Lager in Krefeld, von wo aus momentan ganz Deutschland bedient wird.

Anzeige

Dies ist ein BILANZ-Artikel

Weitere Artikel der BILANZ finden Sie auf der Übersichtsseite.

Stimme die Nachfrage, sei es nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Lager eröffnet würden. «Es ist uns wichtig, die Markteintritte in neue Länder nicht überhastet zu vollziehen», sagt Kurmann. Galaxus wolle die Gegebenheiten des jeweiligen Landes zuerst sorgfältig prüfen.

Welches Land nach Österreich folgen wird, ist noch unklar. In Deutschland, wo Galaxus seit 2018 aktiv ist, läuft es jedoch gut. «Galaxus konnte schneller wachsen als geplant.» Die gesteckten Ziele seien übertroffen worden. Bereits 400 000 Kunden haben auf Galaxus.de eingekauft, am Logistikstandort in Krefeld sind nun 60 Mitarbeiter beschäftigt, und das Sortiment hat sich in den letzten 16 Monaten verfünffacht.