2020 gab es dank Corona ein Szenario, das Naturforscher sonst nur von Simulationen her kennen: Eine Anthropause, eine «Pause vom Menschen». Der Unterwasserbiologe und -forscher Laurent Ballesta packte die noch nie real dagewesene Chance und tauchte im Mittelmeer ab mit der Frage, wie es sich auswirkt, wenn der Mensch an Land bleibt.

Zusammen mit Andromède Océanologie und unterstützt von der Schweizer Uhrenmarke Blancpain hat er im Mittelmeer ein Projekt gestartet und DNA-Proben aus der Umwelt (eDNA) entnommen sowie bioakustische Messungen gemacht. Auf rein empirischer Basis scheint schon jetzt klar zu sein, dass die Natur sich ihren Raum zurückerobert, sobald Störfaktor Mensch sich zurückzieht.

 

Marine Biodiversität beobachtet, fotografiert und gefilmt

Ballesta hat aber nicht nur Proben entnommen und gemessen, sondern die marine Biodiversität an der Mittelmeerküste auch beobachtet, fotografiert und gefilmt. Er kommt dabei zum gleichen Schluss wie bei der rein empirischen Analyse: Da sind Arten und Phänomene wieder aufgetaucht, die bereits als verschwunden galten.

Diese Rückeroberung hat er dokumentiert in 11 Videos, die BILANZ von Blancpain exklusiv zur Verfügung gestellt worden sind.

Die Liebe dieser Uhrenmarke zur Unterwasserwelt rührt nicht nur (aber gewiss auch) daher, dass der CEO, Marc Hayek, selbst ein leidenschaftlicher Taucher ist; Blancpain war mit dem Tauchen schon verheiratet, bevor Hayek geboren wurde: Bereits 1953 hat die Manufaktur die erste moderne, hochpräzise Taucheruhr hergestellt. In diese Zeit reicht auch die enge Connection zu Profi- und Hobbytauchern zurück.

Bereits 19 Expeditionen mitfinanziert

Die Liebe zur Unterwasserwelt reicht inzwischen schon weit über die Herstellung von Präzisionsinstrumenten fürs Handgelenk hinaus: Die Marke, die zur Swatch Group gehört, hat bis bislang schon 19 wissenschaftlich bedeutsame Expeditionen mitfinanziert, zur Expansion der geschützten Meeresgebiete beigetragen, Filme und Ausstellungen finanziert und sogar eine 12-bändige Buchreihe mit Bildern renommierter Unterwasserfotografen heraus gegeben.

Ballesta ist einer von ihnen. Und sein jüngstes Mittelmeerprojekt ist Teil der Gombessa-Expeditionen, die Blancpain 2012 mitbegründet hat. Sie hat zum Ziel, das Verständnis – und damit den Respekt – für Tiefseeökosysteme zu fördern.