Bühler ist Uzwil, und Uzwil ist Bühler. Der Ort begrüsst nach der Autobahnausfahrt mit einer malerischen Tankstelle (und im Berufsverkehr gern mit einem von Bühler ausgelösten Stau), und wer durch die Bahnhofstrasse Richtung Zentrum rollt, passiert Industriehalle um Industriehalle, unterbrochen von Zufahrten mit weissen Hinweisschildern, dazu ein Gleis, das sich vom Werk hügelan zum Bahnhof schlängelt und erst 2017 stillgelegt wurde – Dimensionen, wie man sie nur von Autoherstellern kennt.

Was einst eine Brache mit wenigen Häuschen war, wird heute so liebevoll wie ehrfürchtig «Bühler-Land» oder «Bühlerville» genannt. Uzwil SG gilt als Gemeinde mit Vollbeschäftigung und verzeichnet mit durchschnittlich 3,5 Nächten die schweizweit längste Aufenthaltsdauer ihrer Hotelgäste, vor Tourismuszentren wie Davos oder Zermatt, was den Auslandsmitarbeitern auf Besuch in der Zentrale und den jährlich mehr als 1000 Kundenbesuchen zu verdanken sein dürfte.