Die Wachablösung vollzog sich am 13. Mai: An jenem Tag war der Technologiekonzern Logitech an der Schweizer Börse erstmals mehr wert als die Swatch Group, der weltgrösste Uhrenhersteller. «Ich hätte nie gedacht, dass ich das je erleben würde!», sagt Daniel Borel, der Logitech vor 39 Jahren gegründet hat.

In der langen Unternehmensgeschichte macht er drei Schlüsselmomente aus für den Erfolg seiner Firma: die Erfindung des PC 1981 durch IBM, der Durchbruch des Internets 1996 – und die Corona-Krise: «Covid war ein einzigartiger Beschleuniger für Logitech und die Techindustrie generell.» Seither vermeldet die Firma Rekordergebnisse. Die Folge: Seit Jahresanfang hat sich der Logitech-Kurs fast verdoppelt.