Die Ikonen der Schweizer Winterhotellerie berichten von hervorragenden Buchungslagen zum Start der Saison. Andrea Scherz, Direktor und Eigner des «Gstaad Palace», nannte die Lage «besser als im Vor-Corona-Jahr 2019», Daniel Koetser, Chef und Eigentümer des «Grand Bellevue» in Gstaad, spricht sogar vom besten Buchungsstand überhaupt zu Saisonbeginn.

Auch der Direktor des «Badrutt’s Palace» in St. Moritz, Richard Leuenberger, sagte, die Buchungslage sei «hervorragend», es sollen Wartelisten bestehen. Heinz Hunkeler, Direktor des «Kulm» in St. Moritz, verzeichnete im Herbst «die beste Buchungssituation in der Geschichte des Kulm». Die neue Corona-Welle habe die Lage bisher wenig beeinflusst. Die Hoteliers hoffen, dass ihnen nicht neuerliche Reisebeschränkungen eine zweite schlechte Wintersaison bescheren.

Auch interessant

 

Mehr dazu lesen Sie in der neuen Bilanz.