Seit 2011 ist Zeno Staub CEO von Vontobel und damit einer der amtsältesten Bankchefs der Schweiz. Er dürfte dem Investmenthaus weiter erhalten bleiben: Er mache den Job bei Vontobel sehr gerne und sei voll motiviert, sagt er im Gespräch mit BILANZ.

Auf die Frage, ob er sich vorstellen könne, den CEO-Posten einer anderen Bank ausserhalb von Vontobel anzunehmen, antwortete er: «Nein, eigentlich nicht.»

2019 hat sich die Bank als reines Investmenthaus neu positioniert. Neue grosse strategische Veränderungen stehen derzeit nicht an: «Wir setzen unsere eingeschlagene Strategie 2030 um», sagt Herbert Scheidt, Verwaltungsratspräsident von Vontobel.

Die Grösse von Vontobel erlaube es, «eine fokussierte Spezialistenrolle» zu übernehmen, so CEO-Staub.

Mehr dazu lesen Sie in der neuen BILANZ.