Das soll der Vize-Chairman eines Weltkonzerns sein? Robuste Stiefel à la Doc Martens an den Füssen, in Arbeiterhose und Hoodie hält ein Mittdreissiger einen Vortrag über Historie, Gegenwart und Zukunft von Lift- und Fahrtreppenbauer Kone – sympathisch und souverän, zugleich mit sichtlichem Respekt für seine Position. Dass selbst Topmanager von Weltkonzernen ohne Krawatte auftreten, gehört mittlerweile zum globalen Standard. Aber Streetwear im Verwaltungsrat, das hat noch einen gewissen Überraschungseffekt.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Jussi Herlin ist aber nicht nur Verwaltungsrat, er ist Teil der Eigentümerfamilie von Kone, vor 112 Jahren als Reparaturbetrieb für Motoren gegründet; «Kone» heisst übersetzt lediglich «Maschine». Keine zehn Jahre später baute Kone die ersten Aufzüge, und als 1924 der Eigentümer pleiteging, übernahm der Ingenieur Harald Herlin die Firma, Jussi gehört der fünften Generation an.