Patrick Graf von Bucherer spricht von der «Kuratierung einer Kollektion von Luxus-Lifestyle-Objekten», Josh Pullan von Sotheby’s von einer «wichtigen Veränderung auf dem Markt für Uhrenauktionen». Und beide sprechen von der neuen Kooperation der beiden Traditionsunternehmen.

Aber der Reihe nach: Seit dem Frühling spannen Bucherer und Sotheby’s punktuell zusammen, um an Events begehrte Sammlerstücke zu präsentieren und zu vertreiben. Und das mit Erfolg. Ergo bauen die beiden Partner die Kooperation nun aus, institutionalisieren sie. Und das wiederum lässt die Uhrenbranche aufhorchen: Sehen wir die Entstehung einer neuen CPO-Macht, eines Global Player im Geschäft mit Secondhand-Uhren?

Auch interessant