2023 feiert die japanische Uhrenmarke ihr 110-Jahr-Jubiläum als Uhrmacherin. Gestartet wird mit einer auf 5000 Stück limitierten Auflage der legendären und mehrfach GPHG-preisgekrönten Prospex: Ihr Design ist ein Remake des Modells von anno 1968 – auch die Krone ist wie beim Erstling bei 4 Uhr angebracht. Und weil Uhren von Seiko bei wichtigen Expeditionen zu Nord- und Südpol mit dabei waren, ist die Struktur des Zifferblatts den Oberflächen der eisbedeckten Erdteile nachempfunden. Geliefert wird die Jubiläums-Uhr Nr. 1 mit einem fünfreihigen Stahl- plus einem Nato-Band. Zweiteres besteht aus Plastikflaschen, die aus dem Ozean gefischt, rezykliert und zu Garn verarbeitet worden sind. Die Fäden sind mit der traditionellen japanischen Flechttechnik Seichu verarbeitet – höchst strapazierfähig. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 
Unser Podcast zum Thema

Alle weiteren Folgen von «Handelszeitung Insights» finden Sie hier.

as

Die Struktur des Zifferblatts erinnert an die Oberflächen des eisbedeckten Nord- und Südpols.

Quelle: PD

Übrigens: Seiko ist 1881 von Kintaro Hattori in Tokio gegründet worden als Reparaturwerkstatt für Uhren. 1913 kam die erste selbst gebaute Uhr heraus. Bis heute ist die Marke in Besitz der Familie Hattori – und operiert komplett autonom: Seiko produziert alle Bauteile, Rohstoffe, Betriebs- und Hilfsstoffe selbst.

Seiko hat vieles erfunden und eingeführt, was heute Standard ist: Die Geschichte der japanischen Marke ist gesäumt von branchenrelevanten Meilensteinen wie der Seiko Quartz Astron, der weltweit ersten Armbanduhr mit Quarzwerk. Sie war bis auf 5 Sekunden pro Monat genau, 100-mal genauer als jede andere Uhr, und sie lief ein Jahr ununterbrochen. 1973 setzte Seiko mit der ersten sechsstelligen LCD-Quarzuhr eine weitere digitale Wegmarke, 1975 mit der ersten Taucheruhr mit Titangehäuse eine neue Spur in Sachen Materialeinsatz. Und 1999 stellten die Japaner mit der Einführung der Spring Drive die erste mechanische Luxusuhr vor mit unerreichter Genauigkeit von +/–1 sec pro Tag. Und 2012 die Seiko Astron GPS Solar: Ein eigener GPS-Empfänger empfängt via GPS-Satelliten präzise Zeitzonen-, Zeit- und Datumsinformationen, wo immer man sich auch aufhält. 

BILANZ Watches Newsletter abonnieren
Erhalten Sie jeden Freitagnachmittag unseren BILANZ Watches Newsletter und erfahren Sie alles über aussergewöhnliche Zeitmesser, die Macherinnen und Macher hinter den Marken, Branchengeflüster und Trends.
BILANZ Watches Newsletter abonnieren

Spezifikationen der ersten 2023er-Jubiläums-Uhr:

Gehäuse: 41 mm Stahl
Band: Fünfgliedriges Stahlband mit Sicherheitsschliesse; Textilband aus rezyklierten PET-Flaschen
Kaliber: Automatik 6R35
Gangreserve: 70 h
Wasserdicht: bis 200 m

Preis: 1350 Franken, erhältlich ab Januar 2023