Gute Ideen kommen oft von Aussenseitern – und Marco Borracino, gebürtiger Mailänder und ehemaliger Global Design Manager bei Procter & Gamble, war in der Branche zunächst ein Aussenseiter. Gute Ideen entstehen aber auch aus Begegnungen – und Marco Borracino hatte zwei ganz wichtige Begegnungen. Sie stehen am Anfang der Erfolgsgeschichte um die 2017 gegründete Genfer Nischenmarke Singer Reimagined.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Erstens traf der erklärte Autofan Marco Borracino den Entrepreneur Rob Dickinson, Gründer des kalifornischen Unternehmens Singer Vehicle Design, welches Autoklassiker neu inszeniert und sie nach Wünschen der Kunden umbaut. Man sprach miteinander, verstand sich und schob das gemeinsame Projekt Singer Reimagined an. 
Dann traf Marco Borracino den talentierten Uhrenkonstrukteur Jean-Marc Wiederrecht, Gründer der Firma Agenhor und Schöpfer des berühmten Agengraphe-Kalibers. Das Besondere daran: Der Chronograph zeigt die gestoppte Zeit nicht wie meist auf kleinen Hilfszifferblättern an, sondern – viel schneller lesbar – mit Zeigern aus dem Zentrum. Also wie die Uhrzeit bei gewöhnlichen Uhren. Bei Singer-Uhren ist diese eigentliche Zeit auf Scheiben am äusseren Rand der Uhr abzulesen.

BILANZ Watches Newsletter abonnieren
Erhalten Sie jeden Freitagnachmittag unseren BILANZ Watches Newsletter und erfahren Sie alles über aussergewöhnliche Zeitmesser, die Macherinnen und Macher hinter den Marken, Branchengeflüster und Trends.
BILANZ Watches Newsletter abonnieren

Track 1 hiess das erste Modell, es gewann 2018 am Grand Prix d'Horlogerie de Genève den 1. Preis in der Kategorie Chronographen. Weitere Modelle folgten, aktuell legt die Marke das Modell Singer Track1 SKLT CARBON Edition auf. Der Clou dabei: Dank eines skelettierten Zifferblatts wird ein Blick in das, wie die Marke schreibt, «revolutionäre Uhrwerk» möglich. Eingebettet ist es in ein Gehäuse aus geschmiedetem Karbon mit Titan-Boden. Der Rest der Uhr mit viel Schwarz, Braun sowie orangen Zeigern, die an Tachos der klassischen 911er Porsche erinnern, entspricht dem Standard der Marke. Nebenbei: Marco Borracino, der nach seiner Zeit bei Procter & Gamble den Lehrstuhl für Uhrendesign an der Genfer Kunst- und Designhochschule innehatte, schuf sich ein Motto, welches sozusagen zum Mantra der Firma wurde: «Everything is important.»

Wer die Uhr kaufen möchte, muss tief in die Tasche greifen: 60’000 Franken kostet das gute Stück. Und sputen muss man sich auch: Nur 25 Exemplare werden gebaut.

 

Steckbrief

Name: Singer Track1 SKLT CARBON Edition
Durchmesser: 43 mm
Bauhöhe: 15 mm
Komponenten: 477
Gangautonomie: 60 Stunden
Preis: 60’000 CHF (plus Mehrwertsteuer).
Limitiert auf 25 Stück