1. Home
  2. Digital Switzerland
  3. Die besten Gehirntrainer für die Hosentasche

Digital Switzerland
Die besten Gehirntrainer für die Hosentasche

 

Mit diesen hilfreichen Apps können Manager in Arbeitspausen ihr Gedächtnis, ihre Konzentration, ihre Logik und ihr Wissen aufbessern.

Kommentar  
Von Stefanie Enge
am 15.05.2017

Memorado
Verschiedene ­Minispiele trainieren hier Gedächtnis, Logik, Konzentration, Reaktion und sogar mathematische Fähigkeiten. Über 700 Levels in 24 Spielen stehen zur Verfügung. Dazu kommen Achtsamkeitsübungen und Meditationen, um die Balance zwischen Training und Entspannung zu wahren. Inzwischen nutzen acht Millionen Nutzer die ­Anwendung. Entwickelt wurden die Gehirnspiele von Neurowissenschaftern. Wem das Training zu anstrengend war, der kann mit Entspannungsübungen wieder runterkommen.

Lumosity
Mithilfe von Forschern verschiedener Universitäten entstand mit Lumosity ein Gehirntrainer, der täglich herausfordern soll. Die Trainingseinheiten und die Auswahl der Minispiele werden auf Sie und Ihre Präferenzen zugeschnitten. Nach den Spielen wird erklärt, wo Stärken und Schwächen liegen. Von über 85 Millionen Menschen weltweit genutzt, bietet das Programm ein umfassendes Gehirntraining mit mehr als 25 Spielen. In den Stores erreichte das Programm bereits 100 000 Bewertungen mit fünf Sternen.

Fit Brains Trainer
«Ein Goldfisch hat eine längere Aufmerksamkeitsspanne als der Durchschnittsamerikaner» – Grund genug, eine Gehirntrainings-App zu entwickeln, sagen die Macher von Rosetta Stone, die schon mit ihren Sprachlernprogrammen für gros­se Erfolge sorgen. Das von ­ihnen entwickelte Fit Brains trainiert alle sechs Hauptfunktionen Ihres Gehirns: Gedächtnis, Konzentration, Problemlösung, Denkgeschwindigkeit, Sprachfähigkeit und Vorstellungsvermögen. Und darüber hinaus trainert Fit Brains Selbstkontrolle.

Peak Gehirntraining
Mit mehr als vierzig Spielen in einem ansprechenden, bunten Design trainieren Sie Ihr Gehirn und verfolgen Ihren Fortschritt mithilfe von klar strukturierten Übersichtsmodulen. Zwischendurch gibt es Übungen zur Entspannung. Der wissenschaftliche Beirat, der an der App Peak Gehirntraining mitgearbeitet hat, umfasst renommierte Namen wie Bruce E. Wexler von der Yale School of Medicine und Barbara ­Sahakian, Professorin für klinische Neuropsychologie an der University of Cambridge.

Neuronation
Einige Gehirntrainer zielen nur darauf ab, in bestimmten Kategorien besser zu werden und entsprechende Rätsel schneller zu lösen. Neuronation soll mit spielerischen Trainingseinheiten auch die Leistung bei untrainierten Feldern steigern. Hier wird unter anderem das Arbeitsgedächtnis geschult, mit dem Sie sich Dinge merken oder logische Schlussfolgerungen ziehen. Die App-Entwickler sind zudem sehr stolz auf eine Studie der Freien Universität Berlin, die die Wirksamkeit der Übungen ­bestätigt haben soll.

Duolingo
Mit Duolingo können Sie schnell und einfach die Grundlagen einer neuen Sprache lernen. Wer deutscher Muttersprachler ist, kann derzeit kostenlos Englisch, Französisch und Spanisch lernen. Wer allerdings schon viel Erfahrung mit den Sprachen hat, wird sich nicht unbedingt verbessern, kann aber das bestehende Wissen stärken. Die App hat in den Stores über drei Millionen Fünf-Sterne-Bewertungen gegenüber nur 61 000 negativen Bewertungen. Laut «Wall Street Journal» ist es die beste Gratis-Sprach-App.

Busuu
Ähnlich wie bei Duolingo trainieren Sie hier schriftlich und mündlich eine neue Fremdsprache. Allerdings können Sie hier auf ein grösseres Angebot zurückgreifen und zum Beispiel auch Italienisch, Türkisch oder Japanisch lernen. Ein Bezahl-Abo muss abgeschlossen werden, was ein Nachteil gegenüber anderen Apps ist. In den Unterrichtseinheiten konzentriert man sich auf die 150 wichtigsten Themen in der Konversation und auf die 3000 gängigsten Wörter, die in diversen Alltagssituationen unumgänglich sind.

Rosetta Stone
Rosetta Stone richtet sich als professioneller Sprach-Coach an alle, die eine neue Sprache umfangreich beherrschen wollen. Hier werden keine Vokabeln mit Übersetzungen gelernt – Sie werden wie ein Muttersprachler mit Bildern und Kontexten an die Fremdsprache ­he­rangeführt. Sehr effizient, aber mit bis zu 200 Franken auch preisintensiv. Immerhin hat man nach dieser Gebühr Zugang zu Unterrichtsmodulen für 24 verschiedene ­Sprachen von Chinesisch bis Fran­zösisch.

Babbel
Babbel vermittelt hauptsächlich Sätze und Wendungen einer neuen Sprache, die Sie zum Beispiel im Urlaub gut gebrauchen können. Anhand von Themenbereichen wählen Sie aus, was Sie interessiert, und trainieren gezielt etwa 15 Minuten pro Tag. Insgesamt stehen 14 Sprachen zur Verfügung, darunter auch Russisch, Schwedisch und Indonesisch. Ein Abo wird benötigt. Die App zeichnet sich durch eine besonders nutzerfreundliche und leichte Bedienung aus. Die Kurzeinheiten passen in jeden Terminplan.

Memrise
Spielerisch werden hier neue Sprachen erforscht. Besonders interessant: Viele Videos von Muttersprachlern, die nicht nach Lehrbuch sprechen, sondern ganz normal wie im Alltag. Viele Sprachen sind verfügbar, unter anderem Italienisch, Russisch und Koreanisch. Mit der kostenpflichtigen Mitgliedschaft können Sie die App auch offline nutzen, was ein grosser Vorteil gegenüber anderen Andwendungen ist, die bei fehlendem WLAN schon mal den Geist aufgeben und das Lernen damit unmöglich machen.
 

Anzeige