1. Home
  2. Dividendenrendite

Finanzlexikon

Dividendenrendite

Definition

Die Dividendenrendite ist eine Kennziffer zur Berechnung der prozentualen Verzinsung des investierten Aktienkapitals. Sie errechnet sich aus dem Verhältnis der Division der ausgeschütteten Dividende durch den aktuellen Aktienkurs multipliziert mit 100.

Hintergrund

Die Dividendenrendite dient dazu, die Renditen verschiedener Dividenden zu vergleichen. Denn die Dividendenrendite ist für eine große Anzahl von Investoren eine wesentliche Ertragskomponente. So können sich Anleger anhand der Kennzahl der Dividendenrendite die Wertpapiere ins Portefeuille legen, die die größte Rendite versprechen. Nicht selten gehören die so genannten „Dividendenaktien“ zu den Basisinvestments einer langfristigen Anlagestrategie.

Kritische Beurteilung

Im Fokus steht dabei die Nachhaltigkeit der Dividenden. Diese wird in der Regel von Qualitäts-Aktien erbracht, deren Dividende auch für die nächsten Jahre erwartet werden. Jedoch sollten Investoren nicht nur auf diese Kennzahl achten. Denn die veröffentlichte Dividendenrendite bezieht sich meist auf die zuletzt ausbezahlten Dividenden. Die Dividendenrendite ist niemals ein Zahlungsversprechen wie etwa bei Rentenpapieren, sondern ein täglich an der Börse schwankender Wert, der sich aus dem Verhältnis der Dividende zum aktuellen Börsenkurs errechnen lässt.