1. Home
  2. Euro Stoxx 50

Finanzlexikon

Euro Stoxx 50

Definition

Der EURO STOXX 50 ist die Bezeichnung für einen Aktienindex mit den 50 grössten börsennotierten Aktiengesellschaften im Euroraum. Der EURO STOXX 50 hat sich über die Jahre zu einem der führenden Stimmungsbarometer in Europa entwickelt.

Hintergrund

In dem Euro Stoxx 50 sind die wichtigsten Aktienunternehmen der EU gelistet. Dazu zählen unter anderem Allianz, BASF, Bayer, Daimler, Danone, Volkswagen, Unilever, Total, Deutsche Bank, RWE, Telefónica, ENEL, Novartis, Nestlé, HSBC, BP, Vodafone und Siemens. Geführt wird der Index von der Stoxx AG (Tochter der Deutschen Börse AG) und der Schweizer SIX AG in Zürich. Die SIX AG (Swiss Infrastructure Exchange) übernimmt die Indexberechnungen und bietet darüber hinaus auf globaler Ebene diverse Infrastruktur- und Abwicklungsdienstleistungen an. Die Zusammensetzung des Index wird jedes Jahr im September aufs Neue überprüft. Der Euro Stoxx 50 gewichtet die Marktkapitalisierung mit Hinblick auf den Streubesitz der jeweiligen Unternehmen. Er wird als ein Kurs- und Performanceindex berechnet. Wobei der Fokus auf dem Kursindex liegt. Im Gegensatz etwa zum deutschen Aktienindex DAX, der als Performanceindex bezeichnet wird. Kursindizes berücksichtigen im Vergleich zu den Performance-Indizes nur die Veränderungen der Kurse, die Dividendenzahlungen sowie andere Gewinnausschüttungen werden nicht berücksichtigt.

Historie

Der EURO STOXX 50 wurde am 26. Februar 1998 aus der Taufe gehoben. Aus technischer Sicht liegt die Indexbasis am 31. Dezember 1991 bei 1‘000 Punkten. Dabei wurde bis ins Jahr 1986 rückgerechnet. Aus diesem Grunde beginnen die Listen mit diesem Datum. Die Internet-Blase trieb den Index Anfang des Jahrtausends auf den bisherigen Höchststand. Das waren im Tagesverlauf des 6. März 2000 5‘495 Punkte und als Schlussstand 5‘464,43 Punkte. Nachdem die Spekulationsblase (Dotcom-Blase) platzte, fiel der EURO STOXX 50 bis zum 12. März 2003 auf den absoluten Tiefststand von 1‘849,64 Punkten. Dies entspricht einem Rückgang seit März 2000 um 66 Prozent. Einen neuen Tiefststand erreichte der EURO STOXX 50 am 9. März 2009 aufgrund der Finanzkrise, als der Handel mit 1‘809,98 Punkten schloss. Das entspricht seit Juli 2007 einem Rückgang von 60 Prozent. Im Jahre 2015 erreichte der EURO STOXX 50 wieder 3‘287,98 Punkte.