Aktien Schweiz

«Dank steigenden Unternehmensgewinnen, einem freundlichen Zinsumfeld und einem positiven Währungseffekt entwickelte sich der Schweizer Aktienmarkt 2005 freundlich. Unser klarer Investmentansatz und die disziplinierte Fundamentalanalyse führten dazu, dass der Fonds den Swiss Performance Index erneut übertraf.» Lorenz Reinhard, Pictet Swiss Equities

Obligationen Schweiz

«Ich bin vierfach fokussiert: auf Handel, Strategie, Kredit und Index. Der Handel profitierte von den starken Wandelanleihen. Strategisch setzte ich auf kleine Zinsrisiken. Unter Kreditaspekten habe ich die Autobranche untergewichtet. 2006 erwarte ich eine global striktere Zinspolitik. Die flexible Strategie ermöglicht eine rasche Anpassung.» Claude Charmillot, LCF PriFund Bond

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Aktien Europa

«Ich habe einen strikten Stockpicking-Ansatz. Der Anlageprozess umfasst intensives Research, in das unsere 60 Analysten für Europa involviert sind. 2006 erwarte ich weiterhin hohe Ölpreise – Öl- und Gastitel bleiben also wichtig für den Fonds. Zudem bin ich optimistisch für Pharma, Medien und Bau. Banken werde ich untergewichten.» Sanjeev Shah, Fidelity Europ. Aggressive Fund

Obligationen Europa

«Dank der Flexibilität des Fonds konnten wir 2005 von fallenden und steigenden Zinsen profitieren. Für 2006 erwarte ich eine höhere Volatilität, eine leichte Ausweitung der Kreditspreads, moderat steigende Zinsen, solide Aktienmärkte und hohe Rohstoffpreise. Ich setze auf Schwellenländer, Wandelanleihen und Bonds höherer Bonität.» Paul McNamara, Julius Bär Absolute Return Bond Fund

Aktien Welt

«Unsere Performance beruht auf der Absolute-Return-Ausrichtung, der Absicherung durch Derivate und einer gezielten Themenwahl. Energie, Edelmetalle, Emerging Markets und japanische Banken haben zum Erfolg beigetragen. Das Portfolio ist gerüstet, um von zukünftigen Trends zu profitieren und Risiken zu widerstehen.» Edouard Carmignac, Carmignac Investissement

Obligationen Welt

«Mein Ansatz ist avantgardistisch: Zum einen verwende ich Finanzinstrumente wie Credit Default Swaps. Zudem setze ich bis zu zwölf Strategien parallel ein. So profitiert der Fonds dort, wo die grössten Renditen liegen. 2006 werde ich Cross-Market-Strategien verfolgen, um die divergierenden Politiken der Notenbanken zu nutzen.» Robert Michele, Schroder ISF – Strategic Bond Fd