Die Zahl ist so bekannt wie stossend: Ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt fast die Hälfte der globalen Vermögen, eine Mehrheit der Menschen hat derweil keine nennenswerten Ersparnisse. Bei näherer Betrachtung ist der Gegensatz zwischen Arm und Reich noch viel extremer, da es es innerhalb des obersten Prozents wiederum wenige Superreiche sind, die einen schönen Teil der Besitztümer kontrollieren.

Diese exklusive Kaste der Milliardäre und Billionären ist 2020 weiter gewachsen: Fast 150 Menschen verfügen neu über ein mindestens zehnstelliges Vermögen, wie aus einem gemeinsamen Bericht der Art Basel und der UBS hervorgeht: «The Art Market», so der Titel des Reports, widmet sich in eigenen Kapiteln den Kunden und Sammlern – und das sind mehrheitlich Personen mit Millionen und Milliarden.

Milliardär: Die männliche Form ist hier für einmal angebracht, den nur jeder zehnte Mensch in dieser Vermögens-Liga ist eigentlich eine Milliardärin (11 Prozent). Der typische Milliardär ist im übrigen auch schon in den besten Jahren: 88 Prozent haben das 50. Altersjahr hinter sich. Millenials und noch jüngere Vertreter sind besonders rar, sie machen lediglich 3 Prozent aus. 

Dieser typische Milliardär – männlich und etwas angegraut – ist mit einer hohen Wahrscheinlichkeit entweder in den USA oder China zu Hause, die beiden dominanten Wirtschaftsmächte stellen rund die Hälfte der 2'300 Milliardäre. Wobei in China und anderen asiatischen Ländern die Milliardenvermögen letztes Jahr stärker wuchsen als im Westen.

2020 war somit ein einträgliches Jahr für Superreiche – und in gewissen Branchen liess sich besonders viel Geld verdienen: E-Commerce, Social Media oder auch Gaming brachten neue Milliardäre hervor. Diese Entwicklung lässt sich an der Börse ablesen, wo die Tech-Aktien letztes Jahr an der Spitze der Charts standen.

Diese Branchen gehörten schon vor der Krise zu den Gewinnern, so stieg die Zahl der Tech-Milliardäre zwischen 2009 und 2020 von 68 auf 234. Health Care – also das Gesundheitswesen – machte in dieser Periode 119 Menschen zu Milliardären. Zusammengerechnet konnten Tech- und Health- Care-Milliardäre ihre Vermögen in dieser Zeit auf 1,8 Billionen Dollar vervierfachen.

(mbü)

Digital-Abos

Mit einem Digital-Abo erhalten Sie Zugriff auf alle bezahlpflichtigen Abo-Artikel (Handelszeitung und BILANZ).