Das letzte Jahr war für Europas Vermögensverwalter ein Krisenjahr: Dies besagen Daten, welche McKinsey soeben veröffentlicht hat. Danach gingen die Gewinne der europäischen Privatbanken im Jahr 2018 auf 13,5 Milliarden Euro zurück – im Vorjahr hatte der Wert noch 14,7 Milliarden betragen.

Die Summe der verwalteten Vermögen wiederum reduzierte sich um 4 Prozent – wobei die Börsenschwäche am Ende des Jahres 2018 allerdings einen erheblichen Anteil hatte. Das Problem: Die Kostenbasis der Privatbanken wächst weiter.