George Thomson hat alleine in den drei Monaten zwischen dem 15. März und dem 15. Juni über 200 Trades abgeschlossen. Zum grössten Teil kaufte er Aktien, ab und zu Rohstoffe wie Öl, manchmal Kryptowährungen, dazwischen wettete er auf fallende und steigende Börsenindizes. Jede einzelne dieser Transaktionen wurde bis ins Detail von Tausenden Anlegern kopiert.

Zuletzt folgten 9200 im sogenannten «Copytrading» automatisch den Entscheidungen des 29-Jährigen. Thomson ist kein Anlageguru, aber bei Etoro eine Berühmtheit. Auf dieser Social-Trading-Plattform ist der in Florenz lebende Brite einer der meistkopierten «Popular Investors», mehr als 81 000 Anleger folgen seinen Kommentaren.