Bitcoin-Bullen aufgepasst: Die Wall Street erwartet, dass der Absturz der Kryptowährung noch deutlich schlimmer werden könnte.

60 Prozent der 950 Investoren, die an der letzten MLIV Pulse Umfrage teilgenommen haben, sehen denn Wert der grössten Digitalwährung eher auf 10'000 Dollar fallen als dass er sich auf 30'000 Dollar erholen würde. 40 Prozent rechnen mit der gegenteiligen Entwicklung. 

In der Woche bis Freitag hatte Bitcoin mehr als 12 Prozent zugelegt auf knapp 21'857 Dollar.

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Angesichts eines 3 Prozent-Rückgangs am Sonntag und weiterer Einbussen zum Start der neuen Handelswoche lag der Preis im frühen Montagshandel zuletzt bei 20'520 Dollar. 

Preiszerfall bei Bitcoin spiegelt Angst der Menschen

Seit dem Rekordhoch von fast 69'000 Dollar im November hat Bitcoin mehr als zwei Drittel seines Wertes eingebüsst.

Für 10'000 Dollar war die Kryptowährung seit September 2020 nicht mehr zu haben. 

«Es ist sehr einfach, im Moment ängstlich zu sein, nicht nur bei Kryptowährungen, sondern generell in der Welt», erklärte Jared Madfes, Partner beim Risikokapitalgeber Tribe Capital.

Die Erwartungen eines weiteren Preisverfalls bei Bitcoin spiegelten «die dem Markt innewohnende Angst der Menschen» wider.

(Bloomberg/bsc)