«Er lacht einfach alles weg», hiess es Anfang August in der Ausgabe der Wirtschaftswoche, einem Wirtschaftsmagazin aus Deutschland. Die Rede war vom Allianz-Chef Oliver Bäte. Der Fondsskandal der Versicherungsgesellschaft in den USA, das schwache Wachstum sowie die Flops bei der Digitalisierung würden Zweifel an der Zukunftsfähigkeit der Allianz wecken. Bäte stelle seine Investoren mit hohen Dividenden und Aktienrückkäufe ruhig. Ansonsten: Seine Bilanz sei trübe und der Konzern lebe von der Substanz. 

Auch interessant
 
 
 
 
 
 

Allianz Schweiz mit einigen Fehlschlägen
Auch in der Schweiz hatte die Allianz Fehlschläge. lvia E-Invest, ein Robo Advisor, mit dem Kundinnen und Kunden ihre Gelder über eine digitale Vermögensverwaltung anlegen konnten, wurde ... Sie möchten weiterlesen? Das freut uns sehr! Bitte beachten Sie die nachfolgende Infobox.

Sie sind PREMIUM-Abonnent?

Dann können Sie diesen Beitrag in voller Länge im aktuellen Newsletter PREMIUM lesen. Wir wünschen Ihnen eine interessante Lektüre!

Sie sind (noch) nicht PREMIUM-Abonnent und Sie möchten gerne weiterlesen? Das freut uns sehr! 

Dies ist ein Beitrag aus dem PREMIUM-Newsletter der Schweizer Versicherungsbranche. Exklusive, relevante Informationen und Anregungen für die hohen Ansprüche von Entscheidern. Jeden Donnerstag kompakt und nur per E-Mail. Vom führenden Branchenportal der schweizerischen Versicherungswelt. Im Monatsabo oder zum vergünstigten Jahres- oder Firmenabonnement buchbar. Hier können Sie sich registrieren.

Mit dem PREMIUM-Abonnement profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

  • Über 30 Jahre sorgfältiger Journalismus und exklusive Recherchen
  • Kuratierter wöchentlicher HZ Insurance PREMIUM Newsletter
  • Ermässigte Eintritte HZ Insurance Forum und Innovationspreis der Schweizer Assekuranz
  • Inbegriffen: Zugriff auf den kostenpflichtigen Vorsorge Guide (E-Paper)
  • Archivfunktion aller HZ Insurance PREMIUM Beiträge

Werden auch Sie Teil der HZ Insurance Community und profitieren Sie von den Vorteilen!